Home,  Lifestyle

Was ist “ZUHAUSE”?

Wer kennt es nicht, nach einem stressigen Arbeitstag sehnt man sich nach Geborgenheit und Ruhe: Einfach Abschalten und den Kopf frei kriegen. Welcher Ort fällt euch hierfür am besten ein? 

Für mich ist es mein Zuhause

Man sagt zu Hause ist Heimat, hier muss ich aber widersprechen: Ich habe mein zu Hause an den verschiedensten Orten gehabt, mal war es in Norddeutschland, mal in Süddeutschland und mal im sonnigen Kalifornien Amerikas und zu guter Letzt auch in meiner geliebten Heimat – überall habe ich mein Zuhause zu einem Zuhause gemacht. 

10 Punkte, an denen Du merkst, dass Du ZUHAUSE bist. Wenn…

  1. Du morgens mit einem Lächeln aufwachst und Dich gerne in Deinem Zimmer/Wohnung für den Tag startklar machst.
  2. Du zu Dir selbst kommen kannst – sei es beim Lesen, beim Fernsehen, beim Tanzen oder auch einfach während des Kochens mit guten Freunden.
  1. Du Dich in Deinen eigenen 4 Wänden pudelwohl fühlst – wie es nun mal auch ein Pudel in seinem Königsschloss tut. *haha kleiner Witz beiseite*
  1. Allein der Gedanke nach Hause zu kommen Erleichterung in Dir auslöst.
  1. Du zu Hause abschalten kannst, ohne dass sich jemand unter Druck setzt.
  1. Du Dich nicht dafür schämst, ob es dreckig oder sauber ist.
  1. Du Dein zuhause gerne mit Menschen teilst, die Du liebst.
  1. Du Dich sicher und geborgen fühlst.
  1. Du gerne zu Hause schläfst.
  1. Du mit einer Tasse Dein Heim anschaust und denkst: Es ist nicht perfekt, aber es gehört zu mir.

Und zu guter Letzt: Du kannst Du selbst sein!

Du fühlst dich mit allen Punkten verbunden? – Herzlichen Glückwunsch, aus deinem Ort hast du ein zuhause gemacht…und glaub mir, das ist leider nicht selbstverständlich! Ein Teil der Menschen fühlt sich nicht mit Ihrer Wohnung/Ihrem Haus verbunden und der andere Teil der Menschen kreieren sich ihr schönes Reich. Häufig leiden Berufspendler und Studenten darunter, nicht gerne nach Hause zu kommen, weil sie regelmäßig ihre Wohnorte wechseln. Es dient lediglich der Funktionalität. Traurig, aber wahr…Dennoch kann jeder das wunderbare Gefühl haben, Zuhause angekommen zu sein. In meinen nächsten Beitrag spreche ich über das Thema „Let´s find you a HOME“ – auf welche Stolpersteine ihr achten sollet und wann ihr auf euer Herz hören solltet.

Ich verabschiede mich mit den Worten „Zuhause ist es doch am schönsten“ und wünsche euch einen schönen Tag!

Dir fallen noch mehr Punkte ein? Dann schreibe sie uns gerne in die Kommentare!

Erika

28 | Ledig | Projektentwicklung M.Sc. | Interior Design Lover 🛋

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.